«…Am farbigen Abglanz haben wir das Leben»

 

Dritte Schweizerreise Goethes

Beginn
Freitag 23. September 2022, 20h00
www
www.lamarotte.ch/content/lama/pages/spielplan.html?limit=3
Ort/Lokal
Kulturkeller LaMarotte
Details
Der Germanist Michael Böhler, emeritierter Professor der Universität Zürich, nähert sich im Gespräch mit dem Historiker Bernhard Schneider dem Schriftsteller, Politiker, Naturforscher, Philosophen und Juristen Johann Wolfgang von Goethe an.
Goethe plante 1797, die Schönheiten des Vierwaldstättersee-Gebiets mit einer spannenden «Fabel» zu verbinden. Von Stäfa aus reiste er in die Innerschweiz, um die Lokalitäten für das Tell-Epos zu evaluieren, bevor er sich dem Gotthard-Granit auf der Passhöhe zuwandte, die er bereits zum dritten Mal bestieg. Schliesslich verfasste Friedrich Schiller auf der Basis von Goethes Notizen sein Drama «Wilhelm Tell» und Goethe wandte sich Faust, der Mineralogie, der Beschreibung der Heimarbeit und vielem anderem zu.

Bernhard Schneider belegte während seines Studiums das Seminar «Naturwissenschaftliche Schriften Goethes» bei Michael Böhler. Bereits damals debattierten sie über die unterschiedlichen Optiken von Germanisten und Historikern. Rund vierzig Jahre später führen sie ihre Debatte über Goethe, Tell und Goethes dritte Schweizerreise vor 225 Jahren fort.
Gesellschaft
Diskussion