Christian Wenk, Elina Kaikova (Klavier), Sinfonieorchester Nota Bene

 

Zwei Pianisten im Rollstuhl - auf der grossen Bühne

Beginn
Sonntag 25. Februar 2024, 18h00
www
www.ticketino.com/de/Event/Benefizkonzert-Sinfonieorchester-Nota-Bene/181661
Ort/Lokal
Stadtcasino Basel
Details
Konzertprogramm
- Max Bruch (1838-1920): Konzert für zwei Klaviere und Orchester, op. 88a
- Nikolai Rimski-Korsakow (1844-1908): «Scheherazade», symphonische Suite op. 35

Christian Wenk - Klavier
Elina Kaikova - Klavier
Sinfonieorchester Nota Bene
Jascha von der Goltz - Leitung

Elina Kaikova und Christian Wenk sind beide querschnittgelähmt - und spielen leiden­schaftlich Klavier. Mit dem Sinfonieorchester Nota Bene bringen sie ein lang verschollenes Konzert von Max Bruch zur Aufführung. Am Anfang dieses aussergewöhn­lichen Konzertprojekts stand die Frage der Pianistin Elina Kaikova nach einer Mund­steuerung für das Haltepedal ihres Flügels und Christian Wenks Versprechen, ein solches System für sie bauen zu lassen. Zusammen mit der Schweizer Paraplegiker-Stiftung entstand eine Weiterentwicklung seiner eigenen Mundsteuerung, die jetzt allen Interessierten zur Verfügung steht. Eine Idee ergab die andere: Gemeinsam wollten sie das weitgehend unbekannte und zugleich schöne «Konzert für zwei Klaviere und Orchester» von Max Bruch aufführen und überzeugten das Sinfonieorchester Nota Bene für drei Benefizkonzerte. Lassen auch Sie sich von diesem besonderen Konzertabend begeistern.

Benefizkonzerte zu Gunsten der Christian Wenk Stiftung zur Förderung der Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderung oder Benachteiligung im In- und Ausland.
Konzert
Konzert Klassik