Menschenrechte in Lateinamerika - Kolumbien

 

Diskussionsabend - Friedensgemeinde San José de Apartadó

Beginn
Donnerstag 06. Oktober 2022, 18h30
www
www.peacebrigades.ch/sites/default/files/event/2022-09/Flyer%20GIRA%20COMUNIDAD%20DE%20PAZ%20DE%20SAN%20JOS%C3%89%20DE%20APARTAD%C3%93%2006.10.2022.pdf
Ort/Lokal
Polit-Forum Bern
 
Ortsplan
Details
Diskussionsabend mit Vertreter:innen der Friedensgemeinde San José de Apartadó

Die Aktivist*innen Sayda Arteaga und Roviro Lopez sind auf Europatour und werden im Polit-Forum über die aktuelle Menschenrechtslage im Nordosten Kolumbiens berichten.

Die Friedensgemeinde von San José de Apartadó ist eine kleinbäuerliche Gemeinschaft in Kolumbien, die sich mit aktiver Gewaltfreiheit gegen den Krieg stellt, indem sie sich weigert, die bewaffneten Akteure im Konflikt zu unterstützen. Trotz mehrfacher Vertreibung und anhaltender Gefahren und Gewalt hat die Gemeinschaft beschlossen, in der Region zu bleiben, ihr Land weiterhin zu bebauen und zu entlegenen Weilern zurückzukehren. Für Bergbauunternehmen und bewaffnete Akteure in der nordkolumbianischen Region stellt die Friedensgemeinde ein Haupthindernis in der Ausdehnung ihrer Aktivitäten dar.

Die Gründung und Fortführung der Friedensgemeinde basiert auf Prinzipien des Humanitären Völkerrechts, auf einer basisdemokratischen Organisation und einer solidarischen Ökonomie. Schutzmassnahmen des Interamerikanischen Gerichtshofs für Menschenrechte, internationale Begleitung und ein nationales und internationales Solidaritätsnetz sind Teil ihrer Schutzstrategie.

Mit Sayda Arteaga und Roviro Lopez werden wir die aktuelle Menschenrechts- und Landrechtssituation in Anbetracht des Regierungswechsels im August 2022 diskutieren, sowie den Stand des Friedensprozesses und die Herausforderungen für ein friedliches Zusammenleben in einer weiterhin hochgradig konfliktiven Region Kolumbiens.

Anschliessend Apero

Übersetzung Spanisch-Deutsch
Gesellschaft
Diskussion