Gstaad Menuhin Festival & Academy: Wiener «Sturm und Drang»

 

Maurice Steger, Christoph Croisé & Il Pomo d'Oro

Beginn
Sonntag 07. August 2022, 18h00
www
www.gstaadmenuhinfestival.ch
Ort/Lokal
Eglise de Saanen
Details
In den 1770er Jahren werden die deutschen Lande von einer Strömung - dem Sturm und Drang - erfasst, die bald danach auf einen beträchtlichen Teil Europas übergreift. Die erst später aufgekommene Bezeichnung geht auf ein 1776 verfasstes Stück des Dichters Friedrich Maximilian Klinger zurück. Das berühmteste Werk dieser Periode ist Goethes Werther. Die als Vorläufer der Romantik betrachtete Strömung unterscheidet sich von der Empfindsamkeit, in deren Fussstapfen sie tritt, durch den Willen, den Gefühlsüberschwang zu kanalisieren, d. h. in eine strengere Form einzubinden. Das Programm des Ensembles Il Pomo d'Oro, in dessen Zentrum die wichtigsten Wiener Vertreter dieser Strömung - Haydn und Mozart ? stehen, führt uns von den Anfängen (mit Wagenseil) bis zur Vollendung (mit einem selten gehörten Werk von Heberle) dieser bedeutenden künstlerischen Bewegung.

Maurice Steger, Blockflöte
Christoph Croisé, Violoncello
Il Pomo d'Oro (Orchester für alte Musik)

Programm:
Georg Christoph Wagenseil (1715-1777): Sinfonie g-Moll WV 418 15'
Anton Heberle (ca. 1780-ca. 1806-1816): Concertino Es-Dur für Blockflöte und Orchester 15'
Joseph Haydn (1732-1809): Cellokonzert Nr. 1 C-Dur Hob. VIIb:1 25'
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): «Eine kleine Nachtmusik», Streicherserenade Nr. 13 G-Dur KV 525
Konzert
Konzert Klassik